Ziele verfehlt, Eindrücke gewonnen

Gut, ich könnte es mir einfach machen. Ich könnte nun einfach behaupten, das die ganzen Daten die man heute beim Sport sammeln kann nur etwas für Leute sind, welche sich beweisen müssen wie toll sie sind. Und das man doch einfach nur weil es Spaß macht Sport treibt. Könnte ich. Aber ehrlich wäre es nicht. Denn in Wahrheit ist es ein UND. Daten und Spaß funktionieren auch zusammen. Ich habe meine gesetzten Ziele verfehlt, aber viele tolle Eindrücke bei neuen und bekannten Veranstaltungen gewonnen.

Trotzdem sind Ziele in STRAVA/GARMIN für mich wichtig um mich selber anzuspornen. Und natürlich ärgere ich mich, wenn ich meine Monats/Jahresziele nicht erreiche. Denn ich habe auch durch die Daten Spaß daran gefunden mich zu verbessern und Freude darüber wenn ich mich verbessert habe.

Vorgenommen hatte ich mir 6.000km auf dem Rennrad, 60km Schwimmen und 300km Laufen. Geworden sind es 3.100km Rennrad, 200km Laufen und 90km Schwimmen. Trotzdem war es ein tolles Jahr auf dem Rad. Zum ersten Mal in Flandern und bei der Mecklenburger Seen Runde sowie erste Triathlon Eindrücke gewonnen.

Gelernt habe ich daraus, mir Jahresziele zu setzen und diese auch als Monatsziel zu verfolgen. Also nicht die große, abstrakte Zahl sondern in überschaubaren Zeiträumen die Ziele zu verfolgen. Natürlich mache ich Sport nicht wegen der als Zahl formulierten Ziele, aber sie helfen mir dabei die Diskussionen mit dem inneren Schweinehund zu überwinden. Grade bei ungemütlichem Wetter hilft es mir – andere werden andere Motivationen haben oder schauen Eurosport. Bei traumhaftem Radwetter brauche ich keinen Blick auf meine Ziele, da kommen die Stunden aus purem Freude am Fahren zusammen.

So gibt es nun neue Ziele. Wieder die magischen 6.000km Rennrad, 120km schwimmen und 360km Laufen. Der Fixpunkt in meiner Planung ist der Nibelungen-Triathlon unserer Triathlon Challenge. Anfang September und das eine Woche vorher stattfindende 12h Rennen in Zolder.

Auch versuche ich nun, die Sporteinheiten etwas besser und realistischer zu planen. Also die Laufeinheiten überwiegend während meiner Projekttermine abends vom Hotel aus zu starten, Rennrad Einheiten wenn ich daheim bin und schwimmen so wie es passt. Mal daheim, mal in fremden Becken.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*